Impressum

Die Kosten für Zahnbehandlung und Zahnersatz, zum Beispiel eine neue Krone, Brücke, oder Prothese, aber auch die Kosten für eine kieferorthopädische Behandlung oder hochwertige Zahnfüllungen können helfen, Steuern zu sparen.

Bestimmte Aufwendungen bei Krankheit können nämlich steuerlich einkommensmindernd berücksichtigt werden. Das beschreibt §33 des Einkommensteuergesetzes (EStG).

Dies kann auch der Eigenanteil am Zahnersatz oder der Zahnbehandlung sein. Dieser wird, soweit er die zumutbare Belastung übersteigt, vom steuerlichen Einkommen abgezogen.

Bei der Lohn- und Einkommenssteuererklärung können Kosten für Zahnersatz als aussergewöhnliche Belastung angegeben werden.

Je nach Einkommen gibt es für Sie einen steuerlich zu berücksichtigenden Grenzbetrag. Wird dieser durch die Kosten für Zahnersatz und Zahnbehandlung überschritten, können Sie den darüber liegenden Betrag als aussergewöhnliche Belastung geltend machen. Nachfolgende Tabelle können Sie als Anhalt nehmen:

Gesamtbetrag der Einkünfte

bis 15.340 EUR

15.340 - 51.130 EUR

über 51.130 EUR

Alleinstehende (Grundtabelle)

5%

6%

7%

Verheiratete (Splittingtabelle)

4%

5%

6%

Steuerpflichtige mit 1 oder 2 Kindern

2%

3%

4%

Steuerpflichtige mit 3 oder mehr Kindern

1%

1%

2%

Lassen Sie sich beim Steuerberater, einem Lohnsteuerhilfeverein oder dem Finanzamt beraten.